22-3 Registrierung

Scans vor Ort registrieren

Bisher fertigte man die Scanaufnahmen, speicherte diese auf dem Scanner, übertrug sie in regelmäßigen Abständen auf ein externes Speichermedium und begann dann noch vor Ort oder aber meist erst zurück im Büro die Scans zu importieren, zu registrieren und zu indizieren. Ein oftmals sehr zeitintensiver Prozess, der Registrierungsprobleme erst im Nachhinein sichtbar werden lies.

Mit ReCap Pro mobile ist es nun erstmals möglich, bereits während des Scanprozesses die Daten zu verarbeiten. Dazu werden die Daten bei laufendem Scanvorgang mittels WLAN vom Scanner auf das iPad übertragen, importiert und registriert. Die Scans bleiben zur Sicherheit auf dem internen Speicher des BLK360 erhalten.

Wie dies im Detail von statten geht, erläutern wir im Folgenden.

Verarbeitung und Registrierung

Im vorhergehenden Tutorial haben Sie bereits die Übertragung kennen gelernt. Bei der Verarbeitung wird nun der Scan vom Leicainternen in das ReCap Datenformat umgewandelt.

Abschließend versucht nun ReCap automatisch eine Passung zwischen dem aktuellen und dem vorhergehenden Scan zu finden.

ReCap mobile benötigt dafür die Scans unbedingt in der passenden Reihenfolge! Lesen Sie für ein zielgerichtetes Vorgehen unsere Anleitung "Automatisches Registrieren optimieren".

Automatische Registrierung

Konnte ReCap eine Passung berechnen, so erscheint die Meldung "Registriert - Ergebnisse bestätigen".

Klicken Sie den entsprechenden Scan an, so wird Ihnen das Ergebnis der Registrierung angezeigt.

Bestätigen Sie den Dialog mittels "merge scan", so übernimmt ReCap die automatisch berechnete Registrierung. Wollen Sie händisch eingreifen, so wählen Sie bitte "manually register".

Die Bedeutung des Kreisdiagramms beschreiben wir in unserem Tutorial "42-3 ReCap Registrierung punktwolkenbasiert".

Manuelle Registrierung

Sollte die automatische Registrierung versagen oder Sie sind sich des Ergebnisses des Automatismus nicht sicher, so können Sie die Scans auch manuell registrieren.

Ein Klick auf "manually register" öffnet die Registrierungsansicht.

Wählen Sie nun in der oberen Ansicht einen Punkt und in der unteren Ansicht den korrespondierenden im zweiten Scan. Verfahren Sie so für alle drei Passpunkte.

Ein Klick auf "Zusammenführen" übernimmt die Registrierung.

Die Kartenansicht entspricht inklusive ihren Funktionalitäten der "Vereinfachten Registrierung".

Bitte lesen Sie für ein genaues Verständnis der manuellen Registrierung unser Tutorial "42-3 ReCap Registrierung punktwolkenbasiert".

Gruppen

ReCap mobile versucht automatisch alle Scans in der Reihenfolge Ihrer Aufnahme zusammen zu registrieren. Bei der Aufnahme liegen aber nicht immer alle Scans hintereinander.

Beispielsweise werden die Scans für ein Kellergeschoss typischerweise von der Treppe ausgehend bis in den hintersten Raum aufgenommen. Soll jetzt im Obergeschoss weiter gescannt werden, so haben der erste Scan im Obergeschoss und der letzte Scan im Keller sicherlich keine gemeinsame Geometrien und können nicht zueinander registriert werden. ReCap mobile meldet dann "kann nicht registriert werden".

An dieser Stelle kommt die Möglichkeit, Gruppen im Projekt zu bilden, zum Zuge.

Speichern Sie Scans, die nicht in eine gemeinsame Registrierung mit ihren Vorgängern einbezogen werden sollen, in eine neue Gruppe. Im Beispiel sind dies die Scans im Obergeschoss.

Selbstverständlich können Sie Gruppen auch dazu nutzen, zusätzliche Unterteilungen vorzunehmen. Beachten Sie dabei, dass die Registrierung von Gruppen untereinander später in der Desktopversion von ReCap Pro erfolgen muss.

Für die Arbeit mit Gruppen öffnen Sie als Erstes das Gruppenmenü durch Klick auf den Pfeil rechts neben dem Namen der aktuellen Gruppe.

Eine neue Gruppe anlegen

Durch Klick auf "Scans verwalten" öffnet sich ein Fenster, in dem Sie sowohl zwischen existierenden Gruppen wechseln als auch neue Gruppen anlegen können.

Wählen Sie "Neue Gruppe" so schlägt Ihnen ReCap mobile einen Namen vor, den Sie selbstverständlich frei ändern können.

Wechseln Sie anschließend in Ihre neu angelegte Gruppe, so werden alle weiteren Scans in dieser abgelegt.

Gruppe umbenennen

Bestehende Gruppen können Sie einfach umbenennen:

Gruppe löschen

Wenn Sie eine Gruppe löschen werden auch alle zugehörigen Scans aus dem Projekt enfernt und vom iPad gelöscht. Die Scans sind weiterhin auf dem Scanner vorhanden und können von dort aus in eine neue oder bestehende Gruppe erneut übertragen werden.

Bericht Registrierung pro Gruppe

Zur Registrierung innerhalb der jeweiligen Gruppe liegt ein Bericht mit den erreichten Genauigkeiten bzw. statistischen Daten bereit.

Schalten Sie den BLK360 erst aus, wenn in ReCap mobile alle Prozesse abgeschlossen sind. Anderenfalls kann es zu fehlerhaften Daten im ReCap mobile Projekt kommen. Halten Sie sich an folgende Regel:

Erst ReCap Pro mobile beenden, dann den Scanner ausschalten!


Dieses Tutorial wurde mit der Scanner-Firmware 1.0.3 und der ReCap Pro mobile Version 1.1.10 erstellt.